© drubig-photo, Fotolia

Fluglärm-Berlin-Reinickendorf/Tegel schließen!

Aktiv werden!

Diskutieren Sie mit, zeigen auch Sie Ihren öffentlichen Protest!
Gerne veröffentlichen wir Ihren Leserbrief:
Leserbriefe

NEIN zur Offenhaltung von Tegel!

Foto: (c) Klaus-Dieter May

Die Anwohner rund um den Flughafen Tegel (TXL) im Norden Berlins haben schon lange genug die Lasten des Fluglärms getragen. Damit muss so schnell wie möglich Schluss sein.

Diskutieren Sie mit uns, diskutieren Sie mit anderen, zeigen auch Sie Ihren öffentlichen Protest! Aktiv werden! Leserbriefe

Foto: (c) Klaus-Dieter May

Über uns in Reinickendorf


Offene unabhängige Informationsinitiative in Reinickendorf gegen Fluglärm in Berlin, für alle Fluglärm-Opfer rund um den Flughafen Berlin-Tegel (TXL).


Fluglärm macht krank!

Foto: (c) Klaus-Dieter May

Über uns in Reinickendorf

Selbst bei verschlossenen Fenstern ist sowohl das private / familiäre Leben als auch unser tägliches berufliches Umfeld massiv beeinträchtigt. Noch drastischer sind die gesundheitliche Risiken des Fluglärms:

Lärm löst Stressreaktionen aus und macht auf Dauer krank

Fluglärm ab einem Dauerschallpegel von 40 Dezibel in der Nacht kann Herz- Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck, Schlaganfall oder Herzinfarkt verursachen. Das Umweltbundesamt fordert daher, insbesondere nächtlichen Fluglärm zu reduzieren und darüber zu diskutieren, wie viel Verkehr tatsächlich gebraucht wird. Notwendig ist eine nationale Flugverkehrsplanung. In diese gesamtheitliche Betrachtung sollten dann auch die Kosten einfließen, die durch Lärm verursachte Krankheiten entstehen.

Quelle: Bundesumweltamt

Foto: (c) Klaus-Dieter May

  • Nachtflugverbot von 22-6 Uhr sofort einhalten!
  • Sofort Flüge nach Schönefeld verlagern!
  • BER endlich fertigstellen und eröffnen!
  • Flughafen Tegel schließen!

Früh buchen und sparen:

Zugriffe heute: 4