Feed: Die Nachrichten der ARD

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

Verschwörungsmythen: Nawalny, Timoschenko und die Charité

Zur besten Sendezeit zeigt der russische Staatssender "Rossija 1" eine bunt-gestrickte Verschwörungserzählung rund um den Oppositionellen Nawalny und die Berliner Charité. Es ist nicht die einzige. Von Annette Kammerer.

Bank Julius Bär muss DDR-Vermögen zurückzahlen

Die Bank Julius Bär muss auf Schweizer Konten gelandetes einstiges DDR-Vermögen in dreistelliger Millionenhöhe zurückzahlen. Ein Jahrzehnte dauernder Rechtsstreit ist nun endgültig entschieden.

Iranische Anwältin Sotoudeh: "Diesmal steht es ernst um sie"

Aus Protest gegen ihre Haftbedingungen ist die iranische Menschenrechtsanwältin Sotoudeh seit 50 Tagen im Hungerstreik. Ihre Angehörigen sind in großer Sorge. Die Behörden erhöhen den Druck auf sie. Von Katharina Willinger.

tagesthemen mittendrin: Alles muss raus

Urlaub auf dem Campingplatz ist schon lange nicht mehr spießig. Aber so einen Andrang von Bullis und Wohnwagen wie in diesem Jahr gab es wohl selten zuvor. Sebastian Kisters reist durch ein camping-verrücktes Land.

Verletzte bei Messerattacke in Paris

Bei einer Messerattacke in Paris hat es mehrere Verletzte gegeben. Zwei Verdächtige wurden offenbar festgenommen. Straßen, Schulen und U-Bahn-Stationen um den Tatort sind gesperrt. Die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft ermittelt.

AfD verliert auch in Kiel Fraktionsstatus

Der schleswig-holsteinische Landtagsabgeordnete Brodehl hat seinen Rückzug aus der AfD-Fraktion angekündigt. Die AfD verliert damit ihren Fraktionsstatus - genau wie bereits vor wenigen Tagen die AfD-Fraktion in Niedersachsen.

Frankreich und die Türkei: Kraftprobe im Mittelmeer

Frankreich versteht sich seit jeher als Ordnungsmacht im Mittelmeer. Das Kräftemessen mit der Türkei hat Auswirkungen, die bis Berlin reichen: Deutschland nimmt seine klassische Rolle ein. Von Sabine Rau.

"Fridays for Future"-Proteste in vielen Städten

Die Corona-Zwangspause ist vorbei: In ganz Deutschland haben sich Tausende versammelt, um für Klimaschutz zu demonstrieren. Unterstützung kommt von vielen Seiten - auch von Politikern, die von "Fridays for Future" kritisiert werden.

Hilfen für Krankenhäuser: Rätsel um "verschwundene" Intensivbetten

Ende Juni war das Gesundheitsministerium auf der Suche nach rund 7300 Intensivbetten, für die Millionen Fördermittel geflossen waren. Nach Kontraste-Recherchen hatte das Ministerium offenbar eine falsche Ausgangszahl. Von U. Sieber.

Jens Riewa folgt auf Jan Hofer als tagesschau-Chefsprecher

Eine Institution geht: Jan Hofer verlässt nach 16 Jahren als Chefsprecher die tagesschau. Ende des Jahres wird er seine letzte Ausgabe präsentieren. Sein Nachfolger wird Jens Riewa. Zudem rücken zwei Neue ins 20-Uhr-Team.

Tötung eines Südkoreaners: Nordkoreas Machthaber Kim entschuldigt sich

Ein Südkoreaner wurde offenbar von nordkoreanischen Soldaten erschossen und verbrannt. Seit einer Patrouillenfahrt war er verschwunden. Nordkoreas Machthaber Kim entschuldigte sich persönlich - eine ungewöhnliche Reaktion.

Corona-Pandemie verschärft Wohnungskrise in Kalifornien

Obdachlosigkeit war schon vor der Corona-Krise eines der größten Probleme Kaliforniens. Die Pandemie verschärft dies - trotz des verhängten Stopps von Zwangsräumungen. Besonders betroffen sind Minderheiten. Von K. Wilhelm.

Zahl der Bauarbeiter trotz Bauboom deutlich gesunken

Auf deutschen Baustellen arbeiten 300.000 weniger Menschen als 1991. Das starke Wachstum der vergangenen Jahren verdankt die Branche vor allem Preiserhöhungen. Die hohe Nachfrage führt zu einem Stau beim Bau.

Ver.di ruft zu Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr auf

In der kommenden Woche kann es Pendler in ganz Deutschland hart treffen: Die Gewerkschaft ver.di hat zu Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr aufgerufen. Viele Busse und Bahnen sollen am Dienstag stehen bleiben.

BMW erhält Millionenstrafe von US-Börsenaufsicht SEC

Die angeblich irreführenden Angaben zu seinen Absatzzahlen kommen BMW in den USA teuer zu stehen. Die amerikanische Börsenaufsicht SEC hat nun eine Millionenstrafe gegen den Autokonzern verhängt.

Reaktionen auf Vorschlag zur EU-Asylreform: Luxemburg übt Kritik

Rückführungspatenschaften statt Flüchtlingsaufnahme - so einer der Vorschläge zur EU-Asylreform. Der luxemburgische Chefdiplomat Asselborn übt Kritik und sagt, Staaten könnten sich damit "quasi freikaufen". Lob kommt dagegen aus Ungarn.

Verbraucherschützer fordern klare Herkunftsangaben für Honig

Die Herkunftsangaben auf Honig-Gläsern sind teilweise so allgemein, dass Verbraucherschützer witzeln, man könne auch gleich "Herkunft: Planet Erde" darauf schreiben. Der Honig-Verband wehrt sich: Wo genau die Biene summt, sei egal.

Altötting mit "Bahnhof des Jahres" ausgezeichnet

Umkleiden für Radfahrer, Ladestationen für E-Bikes, Werkzeuge für Reparaturen - die Auszeichnung "Bahnhof des Jahres" geht in den bayerischen Wallfahrtsort Altötting. Das Mobilitätskonzept sei bundesweit fast einzigartig.

Kritik an Reisewarnungen: "Finca-Urlaub nicht gefährlicher als S-Bahn"

Lanzarote hat vergleichsweise wenige Corona-Fälle, ist aber Risikogebiet - für die deutsche Reisewirtschaft ist dieser Fall nur ein Beispiel für zu Unrecht verhängte Reisewarnungen. Sie kritisiert: Die Regierung belaste die Tourismusbranche unverhältnismäßig.

Rüstungskonzern Hensoldt geht an die Börse

Der bayerische Rüstungselektronik-Hersteller Hensoldt gibt sein Börsendebüt. Das Unternehmen könnte dabei von den weltweit steigenden Rüstungsausgaben profitieren - und von einem Großauftrag der Bundesregierung.

Einflussreicher Kardinal im Vatikan zurückgetreten

Der Vatikan hat überraschend den Rückzug des italienischen Kardinals Becciu verkündet. Begründet wurde der Schritt offiziell nicht. Becciu soll allerdings in dubiose Finanzgeschäfte verwickelt gewesen sein. Von Johannes Reichart.

Seehofer: Länder sollen Reichskriegsflaggen-Verbot prüfen

Die Reichskriegsflagge dient Rechtsextremen als Erkennungszeichen. Innenminister Seehofer hat nun den Vorstoß einiger Bundesländer gelobt, die Flagge zu verbieten. Bei der nächsten Innenministerkonferenz könne man über ein einheitliches Vorgehen sprechen.

G20-Randale: Berliner Linksextremisten im Fokus

Beim G20-Gipfel in Hamburg waren mehr als 200 Personen durch die Elbchaussee gezogen, randalierten und zündeten Autos an. Nun verdächtigen die Ermittler eine Gruppe Berliner Linksextremisten, die Randale geplant zu haben. Von Jan Liebold.

Liveblog: ++ Corona-Hilfe für Studierende wird ausgesetzt ++

Die Bundesregierung will die Überbrückungshilfen für Studierende in finanziellen Notlagen aussetzen. Polen registriert den höchsten Wert an Neuinfektionen seit Pandemiebeginn. Alle Entwicklungen im Liveblog.

Frankfurt am Main: Europas Rechenzentren-Hauptstadt mit hohem Stromverbrauch

Online-Angebote wären ohne Rechenzentren nicht möglich. Besonders viele davon stehen in der hessischen Finanzmetropole Frankfurt am Main. Doch das hat seinen Preis. Von Julia Wacket.

Gericht: US-Regierung soll TikTok-Sperre begründen

Ein Teilerfolg für TikTok im Streit mit der US-Regierung: Diese muss auf Anordnung eines Gerichts nun ausführlich begründen, warum die chinesische Video-App in den USA gesperrt werden soll. Und ihr bleibt nicht viel Zeit.

"Fridays for Future"-Proteste: Zurück auf die Straße

Zuletzt war es still um die Klimabewegung geworden. Jetzt will "Fridays for Future" wieder Druck machen. Zehntausende sollen heute für den globalen Klimastreik auf die Straßen gehen. Von Angela Ulrich.

16.000 Corona-Neuinfektionen in Frankreich

Die französische Regierung ist alarmiert: Die täglichen Infektionszahlen sind auf einem neuen Höchststand - und trotzdem gibt es Kritik an der Verschärfung der Corona-Maßnahmen. Die betroffenen Regionen fühlen sich übergangen.

Endspiel in Budapest: FC Bayern holt sich auch den Supercup

Es ist die Krönung einer perfekten Saison: Der FC Bayern schlägt den FC Sevilla nach Verlängerung im Finale um den europäischen Supercup. In der 104. Minute köpfte der erst kurz zuvor eingewechselte Javi Martinez den Siegtreffer.

Kommentar zu Missbrauchs-Zahlungen

Im Missbrauchsskandal haben sich viele schuldig gemacht - nicht nur die Täter. Deswegen müsste die katholische Kirche den Opfern deutlich mehr zahlen als die üblichen Schmerzensgelder, meint Tilmann Kleinjung.

Wahl in Gera: Umstrittene AfD-Wahl in Thüringen

Der AfD-Politiker Etzrodt ist neuer Vorsitzender des Geraer Stadtrates. Er erhielt 23 von 40 Stimmen. Die AfD selbst verfügt aber nur über zwölf Stimmen im Stadtrat. Entsprechend deutlich ist die Kritik an der Wahl.

Razzien gegen Schleuser in drei Bundesländern

Innerhalb von zwei Tagen fanden in mehreren Regionen Deutschlands Razzien statt. Zahlreiche Räumlichkeiten wurden durchsucht, Beweise gesichert, Haftbefehle vollzogen. Dabei haben die Ermittler einen mutmaßlichen Schleuserring aufgehoben.

Spahn zu Corona: Maskenpflicht soll nur lokal gelten

Gesundheitsminister Spahn sieht eine Maskenpflicht in ganz Deutschland skeptisch. Lokale Maßnahmen seien sinnvoller, sagte er in den tagesthemen. Er warb für harte Strafen bei Corona-Verstößen wie in Hamm.

Flüchtlinge des Rettungsschiffs "Alan Kurdi" dürfen an Land

Mit 125 Flüchtlingen an Bord steuert die "Alan Kurdi" Sardinien an. Die Geretteten dürften im Hafen von Olbia an Land gehen, erklärte Italiens Innenministerium. Die meisten sollten innerhalb Europas verteilt werden.

Schenkung an Medienmanager: Springer macht Döpfner zum Milliardär

Springer-Chef Döpfner steigt zum Großaktionär des Medienhauses auf. Verlegerwitwe Friede Springer verkauft ihrem Vertrauten Aktien und schenkt ihm ein größeres Paket. Der 57-Jährige wird damit rund 22 Prozent an dem Konzern halten.

Ungarn, Polen und Tschechien lehnen EU-Migrationspakt ab

Ungarn, Polen und Tschechien lehnen jede Aufnahme von Flüchtlingen rigoros ab. Die Brüsseler Pläne zur Asyl- und Migrationspolitik fallen bei ihnen durch - die Regierungschefs haben andere Vorschläge. Von Matthias Reiche

Geplatzte Pkw-Maut: "Einer der teuersten Rohrkrepierer"

Verkehrsminister Scheuer muss in einer Woche im Maut-U-Ausschuss antreten. Sein geplatztes Lieblingsprojekt steht in der Kritik - bisher hat es den Bund 79,3 Millionen Euro gekostet. Und das könnte erst der Anfang sein.

Befragung an Schulen: Gewalt gegen Lehrer nimmt zu

Beleidigungen, Drohungen, Mobbing: Angriffe auf Lehrkräfte nehmen zu. Das zeigt eine Umfrage unter Schulen in Deutschland. Jede dritte Schulleitung berichtet dabei von körperlichen Angriffen in den vergangenen fünf Jahren.

Liveblog: ++ "Nicht nur auf Infektionszahlen schauen" ++

NRW-Ministerpräsident Laschet fordert eine neue Art der Risikobewertung. Großbritannien hat ein Paket zur Rettung von Arbeitsplätzen vorgestellt. Der Liveblog vom Donnerstag zum Nachlesen.

Sprecherin des Kreml-Kritikers: Nawalnys Vermögen eingefroren

Ein russisches Gericht hat offenbar das Vermögen des Kreml-Kritikers Nawalny eingefroren - während er im Koma lag. Unterdessen fordert Moskau von Deutschland Antworten im Vergiftungsfall.

Seit: 19.12.2018

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 614.